Hypnotherapie – wie sie wirkt und wem sie hilft

WAS IST HYPNOSE?
HYPNOSE bezeichnet ein therapeutisches, lösungsorientiertes Kurzzeit-Verfahren.
Traditionell wird der Klient zunächst in einen schlafähnlichen Zustand – die sogenannte TRANCE – geführt. In diesem angenehmen körperlichen Entspannungszustand, etwa vergleichbar mit dem der Meditation oder des durch Autogenes Training erzielbaren Zustandes, ist die Aufmerksamkeit des Klienten innerlich wach focussiert auf sein Unterbewusstsein, auf sein tiefes inneres Wissen.
„In diesem Zustand steht die vom Bewusstsein des Klienten ausgeübte Kontrolle mehr im Hintergrund, dadurch treten unbewusste Prozesse … stärker in den Vordergrund der Aufmerksamkeit.“ (wikipedia)
Milton H. Erickson (1901 – 1980), der Begründer der hypnotherapeutischen Psychotherapie, war davon überzeugt, dass das Unbewusste „ein Quell an Ressourcen und Kreativität birgt und nicht im Freudschen Sinn der Sitz des Abgelehnten und Verdrängten sei.“
Mit Unterbewusstsein wird der etwa 80%igeTeil unseres Gesamtbewusstseins bezeichnet. Hier sind u.a. unsere Erinnerungen, Konflikte, Wünsche und Gewohnheiten gespeichert und außerdem ist unser Unterbewusstsein zuständig für die vielen unbewussten körperlichen Vorgänge wie das Atmen, das Verdauen oder auch für die vielen kleinen Handgriffe, die wir machen müssen, um etwa unser Auto sicher zu steuern.
Mittels Hypnose lassen sich geistige Programme verändern, alte Muster unterbrechen, Zusammenhänge erkennen und Verknüpfungen entwirren. Hypnose hat sich den Ruf erworben, persönliche Veränderungen besonders effektiv und nachhaltig bewirken zu können.

DIE ROLLE DES THERAPEUTEN
In meiner Rolle als Ihr Hypnotherapeut biete ich Ihnen einen sicheren Rahmen und eine vertrauensvolle Atmosphäre, welche es Ihnen ermöglicht, sich voll und ganz auf das von Ihnen gewünschte Erleben und Verhalten in der Zukunft zu konzentrieren und einzulassen. Ein Kollege hat einmal ein wunderschönes Bild für das therapeutische Setting verwendet: es ist, als würden wir Therapeuten unseren Klienten eine Art Brutkasten bieten, in dem der optimale Rahmen für eine sensible Gesundung und ein behutsames Wachstum geboten wird.

WO KANN HYPNOSE ANGEWENDET WERDEN?
Hypnotherapie eignet sich besonders bei Ängsten und Blockaden, etwa vor Prüfungen oder Vorstellungsgesprächen, Flug-, Höhen- und Platzängsten, Beziehungsproblemen, Lernstörungen, Essstörungen, Süchten (Rauchen, Alkohol), Stress, Burnout, leichten Depressionen, Schlafstörungen etc. Hypnotherapie ist besonders geeignet bei Themen, bei denen ein unwillkürliches Verhalten vorliegt oder eine unwillkürliche Dynamik vorherrscht.



Sie wollen ernsthaft aufhören mit dem Rauchen und sind sich nicht sicher, ob Sie das alleine schaffen?
Dann bietet Ihnen das «Tübinger Programm der hypnotherapeutischen Raucherentwöhnung» in Zürich einen guten Weg zur Rauchfreiheit an. Fünf Hypnotherapie-Sitzungen – entweder allein oder in Kleingruppen. Für weitere Informationen öffnen Sie den Flyer „Rauchfrei durch Hypnose“ oder wenden sich mit Ihren Fragen persönlich an mich.
Weitere Informationen zum Ablauf oder den Terminen finden Sie in unserem Flyer „Rauchfrei durch Hypnose“.
Offenen Fragen beantworte ich Ihnen gerne persönlich: merlingroen@gmx.de


ÄRZTLICHE RÜCKVERSICHRUNGEN
Die Sitzungen bei mir ersetzen in keiner Weise den Besuch beim Arzt, Psychologen, Heilpraktiker oder Psychiater. Körperliche und psychische Erkrankungen sind vor der ersten Sitzung bei mir unbedingt von einer entsprechenden Fachperson (Arzt) abklären zu lassen.
Ich erstelle keine Diagnosen.
Wenn Sie vom Arzt verordnete Medikamente einnehmen oder in ärztlicher Behandlung sind, benötigen wir das Einverständnis des behandelnden Arztes.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt über Ihre Pläne, zusätzlich eine Hypnotherapie machen zu wollen. Ich bin überzeugt, dass er Sie auf diesem Weg unterstützen wird. Er möchte ja auch das Beste für Sie.


BEHANDLUNGS-KOSTEN
Eine einzelne Behandlungsstunde dauert 60 Minuten und kostet SFR 120,00/€ 100,00. Diese werden direkt jeweils nach der Behandlung bar bezahlt und können leider nicht mit den Krankenkassen abgerechnet werden.


24-STUNDEN-REGEL
Manchmal kommt man nicht umhin, einen vereinbarten Termin absagen zu müssen. Kein Problem, wir finden sicher einen Ersatztermin. Sollten Sie kurzfristiger als 24 Stunden vor dem Termin absagen müssen, muss ich Ihnen den Termin in Rechnung stellen.